Wurzelkanalbehandlung beim Zahnarzt in Berlin-Spandau

Die Wurzelkanalbehandlung stellt die letzte Möglichkeit dar, einen Zahn vor der Entfernung zu retten, wenn der Zahnnerv entzündet ist und schmerzt.

Unsere Zähne bestehen aus drei Schichten: Außen schützt der Zahnschmelz, darunter liegt das Zahnbein und in der Mitte liegt die Pulpa (oder der sogenannte „Zahnnerv“). Diese besteht aus den eigentlichen Nerven des Zahnes und aus Blutgefäßen.

Kommt es zu einer Entzündung, entstehen starke Schmerzen und die Pulpa muss komplett entfernt werden. Leider ist das nicht so einfach, da die Pulpa ein sehr unregelmäßiges Gebilde mit vielen Verästelungen und Krümmungen ist, die man mechanisch nicht erreichen kann.

Deshalb besteht die Wurzelkanalbehandlung aus mehreren Schritten:

  1. mechanische Aufbereitung der Hauptkanäle
  2. Spülen des Kanalsystems
  3. eventuell Laserbehandlung
  4. medikamentöse Einlage

Besonders schwierig ist die Bestimmung der exakten Länge der Pulpa bzw. der Länge der Wurzel des Zahnes, denn die Pulpa muss komplett – bis zur Wurzelspitze – aus dem Zahn entfernt werden. Dies geschieht durch ein Röntgenbild und gegebenenfalls durch die elektronische Längenmessung.

Wir kümmern uns in unserer Zahnarztpraxis um Ihre komplette Zahn-Gesundheit:

Macht Ihnen ein Zahn Sorgen, dann vereinbaren Sie doch bitte einen Termin mit uns! Wir stehen Ihnen per E-Mail und Telefon zur Verfügung, gleichgültig aus welcher Ecke in Berlin oder ob Sie aus Nauen, Potsdam oder Falkensee kommen.